Ulrike Buhl wurde 1967 in Bad Boll in Deutschland geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Sassenberg. Ihre organisch-biomorphen Plastiken sind Gebilde und Gestalten, die augenscheinlich aus sich selbst entstehen, nahezu ex- oder implodieren.

Die Betrachter:innen bekommen das Gefühl, als würden sich die Gebilde weiterentwickeln und -verformen. Unterstützt wird diese Dynamik durch Mixed Media und Effektlacke, die den fließenden Formen durch den Glanz ihre Lebhaftigkeit verleihen. Trotz der biomorphen Formen entsteht durch den Lack der Eindruck eines Objekts der Zukunft oder aus der Science-Fiction Welt. In Ulrike Buhls Werk treffen scheinbare Widersprüche wie Mikro- und Makrokosmos, Kunst und Wissenschaft, Natur und Fiktion, Organismus und High Tech aufeinander und machen diese zu ganz besonderen Plastiken.