Xenia Hausner

Xenia Hausner wurde 1951 in Wien geboren und ist eine der bedeutendsten Künstlerin Österreichs.  Zwischen 1972 und 1976 absolvierte sie das Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste Wien und an der Royal Academy of Dramatic Art in London. 1977 – 1992 war sie mit über 100 Ausstattungen für Theater und Oper beauftragt, u. a. im Burgtheater Wien, Covent Garden London, Theâtre de la Monnaie Brüssel. Seit 1992 arbeitet Xenia Hausner ausschließlich als Malerin und hat zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. In ihrem malerischen Werk beschäftigt sich Hausner zumeist mit der Darstellung von Frauen, deren Beziehungen zueinander sich dem Betrachter nie vollkommen erschließen. Hausner trägt diese in einem expressiven Duktus vor und wählt eine sehr bunte Farbpalette, die insbesondere am Inkarnat der Protagonisten evident wird. Seit 1990 widmet sie sich der Malerei und zunehmend auch Grafik und Mixed-Media-Arbeiten, bei denen sie großformatige Fotografien übermalt und andere Materialien versatzstückhaft in den Bildträger einbaut. Ihre Arbeiten wachsen somit oft collagenhaft über den ursprünglichen Malgrund hinaus. Thematisch führt sie den Betrachter in eine rätselhafte Bildwelt, die mit Chiffren und Bedeutungsträgern bereichert ist. Ihre großformatigen Werke erzählen von der geheimnisvollen Welt zwischenmenschlicher Beziehungen, es sind bewusst uneindeutige fragmentarische Situationen. Ihre Figuren strahlen teilweise Stolz, teilweise schmerzliches Weltverständnis aus. Schließlich sind es die emotionale Präsenz und der durchdringende Blick ihrer Akteurinnen, die das Publikum in Bann halten.