Deborah Sengl

Deborah Sengl ist 1974 in Wien geboren. In ihrem Schaffen untersucht und analysiert sie seit vielen Jahren gesellschaftliche Strukturen. Machtverhältnisse, Abhängigkeitssysteme und das Wechselspiel von Täter und Opfer sind die Eckpfeiler ihrer Arbeiten. Die Frage nach der Identität und der Bedeutung der äußeren Hülle stehen dabei im Mittelpunkt. Ihre Werke befinden sich in Kunstsammlungen sowohl im In- und Ausland.